28. April 2018   Aktuell

Gestapo ante portas oder Deutschland und die neue Staatssicherheit?

 27. April 2018  

 

 

 

Beitrag: Roswitha Engelke

Quellen: Netzpolitik.org u. Julian Henn, Deutschland

Jetzt zeigen manche unserer Politiker ihr wahres Gesicht! Kritik am neuen Polizeiaufgabengesetz wird als "linke Propaganda" zurückgewiesen.

Die Repression hat schon gestartet! Sie stimmen dem Gesetz nicht zu, also haben Sie entweder etwas zu verbergen oder Sie sind linksextrem!

 

So die Logik dieser Aussagen. So schüchtert man Menschen ein und macht Sie gefügig! Durch Angst und Repression. Ich lasse mich nicht einschüchtern! Und auf der anderen Seite versucht man die Menschen zu beschwichtigen, denn angeblich ändert sich ja gar nichts durch das neue Gesetz! Ich lasse mich auch durch diese gezielte unwahre Desinformation nicht einlullen. Wenn sich nichts ändern würde, dann gäbe es auch kein neues Gesetz! Unsere Politiker betrachten uns wohl als willenlose Masse, die man für dumm verkaufen kann. Aber diese Politiker sind dazu da, UNSEREN Willen durchzusetzen. Den müssen wir dafür lautstark bekunden. Also bitte weiter teilen und unterstützen! Kein zurück nach 1945! Wir brauchen keine Militarisierung der Polizei zum Beispiel durch das Tragen von Handgranaten! Das soll nach dem neuen PAG erlaubt sein! Und Geheimdienstaufgaben sollen bei den Geheimdiensten bleiben und nicht auf die Polizei übergehen. Dafür machen wir uns gemeinsam und solidarisch stark! (Quelle: Julian Henn)
Siehe:

 

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute23
Gestern33
Woche136
Monat1380
Insgesamt54270
 

Anmeldung