08. März 2018   Wir in Helmstedt

Kreistagssitzung vom 07.03.2018: Anfrage der Kreistagsabgeordneten Roswitha Engelke zum Thema Stromsperren

Sehr geehrter Herr Landrat,

angesichts hohe und weiter steigender Preise ist Energiearmut ein weit verbreitetes Phänomen in Deutschland, das im Gegensatz zu vielen anderen europäischen Ländern bisher in der Öffentlichkeit tabuisiert wird.

 

Die rasant steigenden Strompreise machen es für viele Bürgerinnen und Bürger zunehmend schwierig, ihre Stromrechnung zu zahlen. Die Folge: 6,6 Millionen Sperrandrohungen und 330.000 Stromsperren allein im JHR 2016 - eine stille soziale Katastrophe. Das Problem Stromsperren gehört daher auch im Landkreis Helmstedt auf die Tagesordnung.

 

Deshalb frage ich Sie:

1) Wie viele Haushalte im Kreis Helmstedt waren im Jahr 2016 und 2017 von Stromsperren betroffen?

2) Wie viele Sperrandrohungen wurden 2o016 verschickt?

3) Wie viele Haushalte gibt es, die in 2016 und 2017 von mehreren Sperren betroffen waren?

4) Welche Erkenntnis gibt es über die Betroffenen von Stromsperren? (Wie viele Familien mit Kindern, Rentnerinnen und Rentner, Hart IV-EmpfängerInnen)

5) Welche Kosten entstehen den KundInnen für die Stromsperre?

6) Welche Maßnahmen ergreift der örtliche Grundversorger, um Zahlungsrückstände und Stromsperren zu vermeiden?

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute20
Gestern39
Woche255
Monat781
Insgesamt55289
 

Anmeldung