23. April 2015   Wir in Helmstedt

Leserbrief zum Artikel der Braunschweiger Zeitung zum 08. Mai

Karl-Heinz Schmidt, Chemnitzer Str. 58, 38350 Helmstedt,Tel. (0160) 458 3851
Leserbrief zum unten genannten Artikel der BZ von Erik Beyen, v. 22.04.2015

Ich danke dem Helmstedter Lehrer Johann Voß, dem Julianum, der Ludgerischule und der Kirchengemeinde St.Stephani für ihre Aktivitäten anlässlich des bevorstehenden "Tages der Befreiung" am 8.Mai. Ein Datum von solch herausragender Bedeutung sollte schon angemessen gewürdigt werden. Nur schade,dass die Stadt Helmstedt nicht mit im Boot ist. Sie hat nämlich nichts in Eigenregie oder in Kooperation geplant.

Der 8.Mai war eben nicht nur ein Tag an dem der zweite Weltkrieg endete.

Nein,er war auch ein Tag der Befreiung vom Hitler-Faschismus. Über 55 Millionen Menschen wurden Opfer dieses unmenschlichen Systems. Zu danken haben wir dafür Frankreich, Grossbritannien, der Sowjetunion, der USA und der anderen Ländern der Anti-Hitler-Koalition. Gerade an diesem Tag sollte die deutsche Verantwortung für zwei Weltkriege und die faschistische Herrschaft wieder in den Mittelpunkt gestellt und ernst genommen werden.

Die Losung am 8.Mai sollte daher lauten: "Nie wieder Krieg - Nie wieder Faschismus!"

Denn Faschismus ist keine Meinung sondern ein Verbrechen!

Karl-Heinz Schmidt

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute0
Gestern26
Woche301
Monat699
Insgesamt46132
 

Anmeldung