23. November 2017   Wir in Helmstedt

Leserbrief: Bezug: BZ-Artikel "Glühwein für die Partnerstadt Vitre von Dirk Fochler vom 18.11.2017

Karl-Heinz Schmidt

Leserbrief

Bezug: BZ-Artikel "Glühwein für die Partnerstadt Vitre" von Dirk Fochler vom 18.11.2017

"Beim Lesen des o.a. Artikels fiel mir fast die Kinnlade runter. Dort wird doch ernsthaft mitgeteilt, ich zitiere: "Da werden dann mal kurzerhand 500 Liter Glühwein in einer Helmstedter Garage zwischengelagert ... auch die italienischen Freunde aus Fiuggi seien von der Glühwein-Idee begeistert". Zitat Ende.

Ist es normal das in Helmstedter Garagen Flüssigkeiten aller Art in der o.g. Größenordnung "zwischengelagert" werden dürfen?

Ich werde auf der kommenden Sitzung des Helmstedter Ratsausschusses Öffentliche Sicherheit und Ordnung dazu eine Anfrage im Rahmen des Tagesordnungspunktes "Bürgeranfragen" stellen.

Mich interessieren folgende Fragen:

1.) Ist es normal das in Helmstedter Garagen Flüssigkeiten von 500 Litern zwischengelagert werden dürfen?

2.) War die Stadt Helmstedt über den Vorgang informiert?

3.) Auf welcher Rechtsgrundlage basiert die Zwischenlagerung?

4.) Wurden hier Rechtsvorschriften durch den "Zwischenlagerer" verletzt?

5.) Wenn ja,welche Konsequenzen zieht die Stadt Helmstedt?"

Mit freundlichem Gruß

Karl-Heinz Schmidt

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute0
Gestern26
Woche301
Monat699
Insgesamt46132
 

Anmeldung