06. Mai 2020   Aktuell

Nds-Flüchtlingsrat e. V. - Kundgebungen anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom NS-Regime

Beitrag: Nieders. Flüchtlingsrat e.V.

Kundgebungen anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung vom NS-Regime

Achtung Änderung der Anfangszeit!

Hinweis: Da sich am selben Tag für 18.00 Uhr Nazis auf dem Opernplatz in Hannover angekündigt haben, ist der Beginn der 8.Mai-Kundgebung vorverlegt worden

16.00 Uhr: Pfarrlandplatz (auch als Halim-Dener-Platz bekannt), Hannover-Linden


Aus dem Aufruf:

Am 10. April 1945 maschierten die Alliierten über die Limmerstraße in Hannover ein. Einen Monat
später, am 8 Mai, kapitulierte gesamt Nazideutschland.
Am 8. Mai 2020 jährt sich dieser Tag zum 75. Mal.
Für uns ist dieser Tag Anlass uns die Straßen zu nehmen, um ein antifaschistisches Ausrufezeichen
gegen Nazis, Faschist*innen und den deutschen Normalzustand zu setzen.
Wir Gedenken der millionenfach ermordeten Jüdinnen*Juden, Sinte*zza und Rom*nja,
Zwangsarbeiter*innen, Kommunist*innen, Antifaschist*innen und anderen Linken,
Kriegsgefangenen, als „aussätzig“ gelabelten Menschen wie Homosexuelle oder vermeintlich
Behinderte und denen, die dem Rassenwahn der deutschen Besatzung zum Opfer fielen.

Gleichzeitig sehen wir in unserem Gedenken den Auftrag für die Gegenwart, keinen Versuch der
Relativierung oder Umdeutung der Geschichte zuzulassen und dem gesellschaftlichen Rechtsruck
entschlossen entgegenzutreten. […]“

Aufruf Tag der Befreiung vom NS-Regime_8. Mai 2020

Hinweis auf weitere antifaschistische Aktionen am 8. Mai in Hannover:
Ab 17.00 Uhr, Kröpcke: antifaschistische Kundgebung gegen AfD und andere Nazis
Ab 18.00 Uhr, Opernplatz: antifaschistische Kundgebung gegen AfD und andere Nazis

 

Die Kundgebung in Hannover bezieht sich auch explizit auf die bundesweit stattfinden Aktionen aus dem antirassistischen Netzwerk Welcome United.

Aus dem Aufruf zum 8. Mai von Welcome United:

„Mit der Entnazifizierung ist es wie mit dem Aufräumen: Es ist nie erledigt und man muss immer wieder von vorne beginnen. Wir feiern den 8. Mai zum 75. Mal als den Tag der Befreiung vom Faschismus. Aber Nazis marschieren wieder, hetzen in Kommentarspalten, in Parlamenten, in Behörden. Migration wird immer wieder zum Problem oder sogar zur „Mutter aller Probleme“ erklärt – in einer der reichsten Gesellschaften der Welt. Menschen ertrinken, werden an den Grenzen erschossen, in den Lagern vergessen. 53 handverlesene Kinder dürfen nach Deutschland kommen, damit es um die anderen Tausende still wird.

[…]

Der 8. Mai: Wir fangen an und führen fort. Es darf keinen Schlussstrich geben, kein Vergeben und kein Vergessen. Für eine lückenlose Aufklärung rechter und rassistischer Morde und Gewalttaten, es gibt keine rechten Einzeltäter! Für gleiche soziale und politische Rechte für alle, für eine solidarische Gesellschaft der Vielen! Yalla migrantifa!“

Aufruf 8. Mai Welcome United

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute10
Gestern15
Woche68
Monat51
Insgesamt75170
 

Anmeldung