13. November 2020   Themen

Erdogans faschistische Truppe "Graue Wölfe" in Deutschland verbieten


von MdB Sevim Dagdelen, 05. November 2020

Die Bundesregierung muss die antiarmenische Verschwörungstheorie der türkischen Regierung hart zurückweisen und sich hinter Frankreichs Entscheidung nach einem Verbot der ,Grauen Wölfe' stellen. DIE LINKE fordert die Auflösung der türkischen Föderation ADÜTDF, das größte Sammelbecken der ,Grauen Wölfe' hierzulande", erklärt Sevim Dagdelen, Obfrau der Fraktion DIE LINKE im Auswärtigen Ausschuss. Dagdelen weiter:

„Die Bundesregierung sollte dringend dem Vorbild Frankreichs folgen und ihrerseits unter anderem die ,Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland e.V.' (ADÜTDF) als Dachverband der ,Grauen Wölfe' hierzulande verbieten. Die Bewegung ist kein ,Fantasieprodukt', wie von der türkischen Regierung unterstellt, sondern mit ihren rund 170 lokalen ADÜTDF-Vereinen und 7000 Mitgliedern eine der größten extrem rechten verfassungsfeindlichen Organisationen, die mit ihrer Hetze gegen Kurden, Armenier, Aleviten, Griechen und Juden Polarisierung und Desintegration in Deutschland befördert.

Die ,Grauen Wölfe' sind eng mit der türkischen Rechtspartei der Nationalistischen Bewegung (MHP) verbunden, dem Koalitionspartner der islamistischen Regierungspartei AKP, und Teil des Netzwerks von Präsident Recep Tayyip Erdogan, das Andersdenkende verfolgt und terrorisiert. Für islamistische und faschistische Organisationen darf es null Toleranz geben."

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute9
Gestern11
Woche34
Monat375
Insgesamt76093
 

Anmeldung