29. September 2019   Aktuell

Außenminister Maas und seine aufgepfropften Feindbilder

Beitrag: Roswitha Engelke

Die unkritische (naive?) Sichtweise des deutschen Außenministers mit der er unerwiesene  Behauptungen der US-Regierung unterstützt und Sanktionen oder Interventionskriege in kauf nimmt, wird nicht nur peinlicher, sie wird auch mit steigender Tendenz gefährlicher. Gefährlicher  für den Frieden in Europa und Deutschlands Wirtschaft.

Iran: Jede nicht wirklich bewiesene Beschuldigung der US-Regierung gegen den Iran wird als Wahrheit von ihm gepostet. Letztens forderte er den Iran zum Dialog auf. Warum nur den Iran und nicht auch die US-Regierung?

Venezuela/Katalonien: Die Unterschiede die er macht sind peinlich, Rechte der Katalanen, die diese ihrer Verfassung nach haben sind für ihn nicht akzetabel. Also sind es Separatisten. Guaidó, der ein Putschist  reinsten Wassers ist, wird von ihm unterstützt und der rechtmäßig gewählte Präsident Maduro als Tyrann deklariert.

Regime change zugunsten des Kapitals, Völkerrechtsbruch in mehreren Fällen durch die USA, 100.000sende Tote durch US-Amerikanische Sanktionen werden von ihm billigend hingenommen ...

Russland: In der Skripalaffäre hat er sich gegen Russland stark gemacht ... der Bürgerkrieg in der Ukraine, in dem die USA bis zum Halse involviert sind, wird auch durch unseren Außenminister Russland angelastet. Putin ist für ihn ganz klar ein Staatsoberhaupt, welches sich über das Völkerrecht hinweg setzt.

Dass die USA das Völkerrecht anderer Staaten schon lange ignoriert ist allem Anschein nach an ihm vorbeigegangen.

Heiko Mass betet seine Direktiven herunter, blind oder zu feige der Wahrheit gegenüber. Er schadet der SPD ungemein ...

 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute2
Gestern21
Woche41
Monat250
Insgesamt67014
 

Anmeldung