Vor Ort

27. Januar 2021   Aktuell - Vor Ort

Unsere Homepage steht unter Beobachtung ...

Beitrag: Roswitha Engelke

 

Ein Kontrolleurfreak und Gegner des Datenschutzes postete auf Facebook:

 
 


25. Januar 2021   Aktuell - Vor Ort

Landkreis Helmstedt: Corona-Hotline des Landes für Impftermine ab 28. Januar erreichbar

Helmstedt.

Wie das Land Niederachsen mitteilt, wird ab dem 28.01.2021 die

Hotline 0800/99 88 66 5
 
für die Vereinbarung von Impfterminen generell freigeschaltet. Leider können zu diesem Zeitpunkt noch keine Termine fürImpfungen im Helmstedter Impfzentrum vereinbart werden, da kein Impfstoff in ausreichender Menge zur Verfügung steht.
 
Dies trifft auch auf eine Vielzahl von Impfzentren anderer Landkreise zu.
 
Das Helmstedter Impfzentrum führt derzeit über mobile Impfteams die Erstimpfungen
für Bewohner und Personal in den Alten- und Pflegeheimen durch. So konnten bis zum
vergangenen Freitagabend in 12 von 21 Einrichtungen die Erstimpfungen erfolgen.
Zeitgleich zu den ausstehenden Erstimpfungen erhalten in dieser Woche die ersten
Personen aus Alten- und Pflegeheimen bereits ihre Zweitimpfung.
Im Anschluss sind noch Impfungen für weitere Personengruppen vorgesehen. Hierbei
handelt es sich beispielsweise um Arztpraxen oder Physiotherapiepraxen, die
Personen in Pflegeeinrichtungen behandeln, sowie Personal von ambulanten
Pflegediensten und Tagespflegeeinrichtungen.
Aufgrund der aktuell noch geringen Verfügbarkeit von Impfstoff können daher die zwei
Impftrecken des Impfzentrums nicht zeitgleich zu den mobilen Teams den
. . .
PM 008/2021 - 2 -
Regelbetrieb aufnehmen. Ausgenommen hiervon waren zwei Probeläufe, in denen
rettungsdienstliches Personal, sowie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des
Impfzentrums zur Sicherheit geimpft wurden.
Nach dem aktuellen Liefermodus für Impfstoff würden voraussichtlich erst Mitte März
die Impfstrecken des Helmstedter Impfzentrums für die Bevölkerung geöffnet werden.
Sollte absehbar sein, dass mehr Impfstoff verfügbar sein wird, passt der Landkreis
Helmstedt umgehend die Impfstrategie an und informiert die Bevölkerung über
öffentliche Quellen.
21. Januar 2021   Aktuell - Vor Ort

Gratulation: Direktkandidatin zur Wahl zum deutschen Bundestag: Pia Zimmermann

Wolfsburg, 20.01.2021

Die Wahl wurde unter Corona-Auflagen abgehalten und war auch online zu verfolgen.

Mehrheitlich, mit einer Enthaltung, wurde Pia Zimmermann gewählt. Pia Zimmermann ist seit 2013 Mitglied des deutschen Bundestages und Sprecherin für Pflegepolitik in der Bundestagsfraktion der LINKEN.

Foto: Roswitha Engelke

 

 

23. Januar 2021   Aktuell - Vor Ort

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ruft die Bürger dazu auf, abends eine Kerze ins Fenster zu stellen, um der Trauer um die zehntausenden Corona-Toten Ausdruck zu verleihen

Foto: dpa

Beitrag: Roswitha Engelke

Wenn sich Herr Steinmeier früh genug kraft seines Amtes für die Gesundheit der Bundesbürger eingesetzt hätte, gäbe es etliche Corona-Tote weniger. 

Mindestens die Hälfte der Menschen denen Steinmeier eine Kerze opfert verstarb in Pflegeheimen, weil  weder Masken noch Schutzanzüge für das Personal vorhanden waren und schon gar nicht Räume für eine Quarantäne-Station.

Das einzige, was Bund und Ländern als Maßnahme einfiel, war ein Wegschließen der zu Pflegenden. Siehe Besuchsverbote in Pflegeheimen.

Seit knapp einem Jahr sind wir in dieser Pandemie – und die Schutzkonzepte für besonders empfindliche Gruppen gibt es immer noch nicht. Es ist nicht akzeptabel immer wieder auf fehlende und mangelhafte Konzeptionen für Alten- und Pflegeheime und auf mangelnden Schutz von pflegenden Angehörigen hinweisen zu müssen. Selbst erkrankt mußte das Pflegepersonal weiterarbeiten!

- Die Schutzmaßnahmen der Bundesregierung für Arbeitnehmer in Werkhallen und an   den Fließbändern der Fleischindustrie:     Lüften und nicht Händeschütteln!

- Keine Bereitstellung von Geldern für Hochleistungs-Lüftungsanlagen in den Schulen. Gesundheitfürsorge für Lehrkräfte und Schüler:    Lüften und Maske!

Eine Kerze und salbungsvolle Worte für 50.000 Tote! Ist das zynisch oder einfach nur respektlos dem Leben gegenüber?

 

 

19. Januar 2021   Aktuell - Vor Ort

Corona-Krisenstab - Einhaltung der Schutzaßmnahmen in Supermärkten

Beitrag: Roswitha Engelke

Den Corona-Krisenstab des Landkreises erreichen immer häufiger Beschwerden und Hinweise über Verstöße gegen die Corona Schutzmaßnahmen in Supermärkten, Geschäften und auf Parkplätzen, schreibt der Landkreis. Siehe hier.
 
Möglicherweise gab es tatsächlich einmal einen  Kunden, unter 1000 anderen, der in diesem Winter irgendwann einmal ohne Maske im Supermarkt unterwegs gewesen ist oder der auf einem Parkplatz  eines Lebensmittelmarktes nicht erst im Innern sondern bereits vor seinem PKW die Maske abnahm.
 
Das Meldung machen der Treppenterrier
 
Ist das Auftreten der Blockwartmentalität eine Nebenwirkung der Pandemie. Oder ist dieses Phänomen erwünscht? Wenn ja, wie hat die Regierung das geschafft? Hat ihr die Angst –vor Ansteckung, Krankheit und Tod –dabei geholfen? Oder die Angst vor Ungehorsam ... (Quelle: Freie Universität Berlin)
 
 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute9
Gestern11
Woche34
Monat375
Insgesamt76093
 

Anmeldung