Vor Ort

19. Januar 2018   Aktuell - Vor Ort

Zebrastreifen für Schulkinder und ältere Anwohner ein Kostenproblem?

Beitrag: Roswitha Engelke

Überquerung der Emmerstedter Hauptstraße

An den Helmstedter Ratsherrn der Linken, Ulrich Engelke, wurde von Eltern angetragen, in der Emmerstedter Ortsratssitzung am 17.01.2018 die Frage der Überquerung der Hauptstraße anzusprechen.

Der Erste Stadtrat, Herr Henning Konrad Otto, beantwortete die Frage im Wesentlichen damit, dass für das Frühjahr die weitere Einrichtung von Verkehrsinseln als Querungshilfe vorgesehen ist.

Zebrastreifen wären nicht vorgesehen, dafür seien auch zusätzliche Beleuchtungseinrichtungen und Mindestabstände der Streifen notwendig.

Kritisch ist die Überquerung der Hauptstraße aber auch für ältere und eventuell gehbehinderte Einwohner Emmerstedts gerade auch in den Bereichen der Bushaltestellen. Da wären Zebrastreifen sicherlich angebrachter als Inseln, da diese die Autofahrer zum Halten verpflichten.

 

13. Januar 2018   Aktuell - Vor Ort

Worte kochen keinen Reis: Meine Stadt ... meine Dörfer...

 

 

 

 

 

 

 

Man stellt immer wieder fest, dass gerade Politiker gern von ihrer Stadt sprechen, wenn sie Glauben machen wollen, dass sie sich mit der Kommune, in der sie leben und ihren Bürgern, innig verbunden fühlen.

Weiterlesen: Worte kochen keinen Reis: Meine Stadt ... meine Dörfer...

30. Dezember 2017   Aktuell - Vor Ort

Ratssitzung vom 21.12.2017

Ein Resümee  ....  etwas spät,  aber besser spät, als gar nicht ...


 

 

 

 

 

 

Beitrag: Roswitha Engelke,

Pressesprecherin u. Kreistagsabgeordnete f. DIE LINKE.

Nach der Begrüßung aller Anwesenden durch die Ratsvorsitzende, mit besonderem Hinweis auf die Anwesenheit der Honoratioren der Stadt, begann die Ratssitzung gleich mit einem etwas pikanten Antrag.

TOP 3, Ratsherr Engelke (DIE LINKE.), beantragte eine Änderung der Tagesordnung. Die Änderung betraf Punkt 6 der nichtöffentlichen Sitzung:

Nebentätigkeiten des Bürgermeisters.

Ratsherr Engelke beantragte Öffentlichkeit für diesen TOP. 

Jedoch nach § 81 NKomVG (5) teilt die Hauptverwaltungsbeamtin oder der Hauptverwaltungsbeamte  der Vertretung innerhalb von drei Monaten nach Ablauf des ersten Jahres ihrer oder seiner Amtszeit schriftlich oder durch ein elektronisches Dokument mit, welche anzeigepflichtigen Nebentätigkeiten im öffentlichen Dienst oder diesen gleichgestellten Nebentätigkeiten und welche auf Verlangen nach § 71 NBG übernommenen Nebentätigkeiten sie oder er zu diesem Zeitpunkt ausübt. -

Viele Landräte und Bürgermeister in Norddeutschland nehmen zwischen 20.000 und 30.000 Euro im Jahr durch Nebenverdienste ein. Das ergaben Recherchen des Politikmagazins "Panorama 3" im NDR Fernsehen, das Amtsträger im Norden nach Nebeneinkünften und bezahlten Ehrenämtern befragte.

Weiterlesen: Ratssitzung vom 21.12.2017

05. Januar 2018   Aktuell - Vor Ort

Das Problem Gelbe Säcke

 

Beitrag Karl-Heinz Schmidt

  

"Die Diskussion um die Gelben Säcke im Landkreis Helmstedt ist nicht neu.Trotzdem danke ich dem Graslebener Samtgemeindebürgermeister Janze für seinen Vorstoss,die Gelben Säcke durch Gelbe Tonnen zu ersetzen. Er spricht mir damit aus dem Herzen.

 

Das Sammeln von Wertstoffen in Gelben Säcken ist aber nicht nur in den ländlichen Regionen eine schlechte Variante, sondern auch in den Städten.

Weiterlesen: Das Problem Gelbe Säcke

04. November 2017   Aktuell - Vor Ort

Konstituierende Sitzung des Rates der Stadt Helmstedt, was schreibt die Presse: Helmstedt erlebt historische Stunde

Originalüberschrift: Die Fusion mit Büddenstedt ist nun auch politisch vollzogen. Der bis 2021 gewählte Rat hat 39 Mitglieder

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute2
Gestern58
Woche60
Monat1070
Insgesamt47892
 

Anmeldung