01. Oktober 2019   Aktuell

Rosa-Luxemburg-Stiftung: VERANSTALTUNGEN IM OKTOBER

 

►  BARSINGHAUSEN

Fr., 11.10.-13.10. | 15:00 Uhr | Seminar | Beitrag: 20€
WOCHENENDSEMINAR ZUR KRITISCHEN GESELLSCHAFTSANALYSE
Ressourcenhunger unserer Zukunftstechnologien
Ökostation | Müllerweg 8 | Barsinghausen
Mit Nils Merten (Bildungsreferent, Rosa-Luxemburg-Stiftung)
Wer die Gesellschaft verändern möchte, muss sie zu allererst verstehen. Angefangen mit der Grundfrage, was ist eigentlich eine Gesellschaft, wollen wir uns mit Fragen der kritischen Gesellschaftsanalyse befassen. Das Seminar richten sich an junge Aktive bis 27 Jahren.
Anmeldung per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
In Kooperation mit SDJ – Die Falken Braunschweig. 
nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/C19ZQ/ 


►  CELLE

Mi., 08.10. | 18:30 Uhr | Diskussion/Vortrag
STRUKTURELLE HINTERGRÜNDE VON FLUCHT UND MIGRATION
Wer Fluchtursachen verstehen möchte, darf vom kolonialen Erbe nicht schweigen
Volkshochschule Celle | Trift 20 | Celle
Mit Olaf Bernau (Journalist und Referent in der Erwachsenenbildung).
Der Referent engagiert er sich im Koordinationskreis des transnationalen Netzwerks Afrique-Europe-Interact, in diesem Rahmen hält er sich regelmäßig in Westafrika auf und wird über globale Verantwortungen für Fluchtursachen sprechen.
In Kooperation mit der VHS Celle.
http://nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/C19ZQ/


►  GOSLAR

Fr., 11.10.-13.10. | 15:00 Uhr | Workshop
DER (ROH-)STOFF AUS DEM TRÄUME GEMACHT SIND
Ressourcenhunger unserer Zukunftstechnologien
Bildungshaus Zeppelin und Steinberg | Zeppelinstraße 7 | Goslar
Bei diesem Wochenendworkshop wollen wir uns mit den Herausforderungen beschäftigen, die der Rohstoffbedarf für die digitale Zukunft mit sich bringt und diskutieren, wie die Dinge besser laufen könnten. Was bedeutet eine nachhaltige Entwicklung in Verbindung mit Zukunftstechnologien? Wie sieht ein fairer Rohstoffhandel aus?
In Kooperation mit der BUNDjugend und INKOTA-netzwerks 


►  GÖTTINGEN

Mi., 23.10. | 19:00 Uhr | Diskussion/Vortrag
FAT IS A FEMINIST ISSUE
...oder warum Fett feministisch ist.
Juzi | Bürgerstraße 41 | Göttingen
Koschka Linkerhand (Autorin und Feministin)
Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe „Tabus brechen“, die von Oktober 2019 bis Februar 2020 in Göttingen stattfindet. In ihrem Vortrag knüpft die Referentin* an einen im Sammelband „Feministisch streiten“ veröffentlichten Text an, der den Zusammenhang von Schönheitsidealen und Essstörungen beleuchtet.
In Kooperation mit der Feministischen Frauengruppe Göttingen 
nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/4IPRQ/

Mehr unter dem "Ikon" der Rosa-Luxemburg-Stiftung  rechts

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute2
Gestern21
Woche41
Monat250
Insgesamt67014
 

Anmeldung