07. Februar 2020   Aktuell

DIE LINKE. Wolfsburg, Veranstaltung mit Andrej Hunko und Diether Dehm: Deutschland und Russland zwischen Freundschaft und Sanktionen

 

 

Die gegenwärtigen deutsch-russischen Beziehungen sind von Widersprüchen gekennzeichnet. So nahm die Bundesregierung mit Beginn des Konflikts in der Ukraine einseitig Partei und machte sich stark für immer neue Sanktionen gegen Russland.

Andererseits hielt sie trotz massiven Drucks und Sanktionen aus den USA am deutsch-russischen Pipeline-Projekt Nord Stream II fest. Zugleich beteiligt sich Deutschland aktiv an „Defender 2020“, dem größten US-Militärmanöver in Europa seit über 20 Jahren. Ausgerechnet im 75. Jahr nach der Befreiung vom Hitler-Faschismus werden deutsche Truppen an der russischen Grenze stehen. Angesichts dieser Gemengelage diskutieren die beiden Bundestagsabgeordneten

 

Andrej Hunko und

Diether Dehm

 

darüber, an welchem Punkt sich die Beziehungen der beiden Länder eigentlich befinden und wagen einen Ausblick darauf, wo Ansatzpunkte für eine Verbesserung des Verhältnisses im Rahmen einer neuen Entspannungspolitik liegen.

 

Ort: DIE LINKE, Schillerstraße 18, 38440 Wolfsburg
Zeit: 12.02.2020, 19 Uhr.

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute4
Gestern12
Woche4
Monat25
Insgesamt73001
 

Anmeldung