27. Juni 2020   Aktuell

"Defender Europe 2020plus" s t o p p - Abrüsten statt Aufrüsten

Während US-Soldaten abgezogen werden sollen, wird das "eingefrorene" Großmanöver im kleinen Maßstab als "Defender Europe 2020plus" jetzt fortgesetzt.

Für das aktuelle Manöver ist Europas größter Truppenübungsplatz zwischen Bergen und Bad Fallingbostel von besonderer Bedeutung. In der Kaserne Oerbke-Ost / Bad Fallingbostel steht seit Monaten allerlei US-Kriegsgerät. Demnächst kommen 600 US-Krieger zum Kriegstraining hier an.

Die bundesweite Friedensbewegung ruft zu dezentralen Aktionen und Demos auf für das

 

Wochenende 4. - 5.7.20. Anlass ist der US-Nationalfeiertag Independence Day 2020

 

Tex des Bundesweiten Flyers:

 

DEFENDER STOPP:

Die dezentralen Aktionstage des Bündnisses Stopp Defender 2020 vom 03. bis 05. April konnten wegen der Grundrechtseinschränkungen nicht wie geplant stattfinden.   Das US-Manöver Defender 2020 wird nach der Aussetzung während des lookdowns im Juni und Juli unter Beteiligung verschiedener NATO-Staaten in reduzierter Form weitergeführt:  

  • in Polen trainieren 6000 polnische und US-amerikanische Soldat*innen auf dem Übungsplatz Drawsko Pomorskie,
  • in Deutschland ist u.a. eine Übung von 600 GIs auf dem Truppenübungsplatz Bergen in Niedersachsen geplant.

  Gleichzeitig informiert die US- Administration über einen Teilabzug ihrer Truppen aus Deutschland, den wir ausdrücklich begrüßen.   Nutzen wir den Nationalfeiertag der USA am 04. Juli und nehmen Donald Trump beim Wort: Independence Day 2020-

Ami go home and take away your military bullshit !   Zeigen wir an möglichst vielen Stellen, dass wir die militärischen Drohgebärden der NATO, die Konfrontationspolitik gegenüber Russland und das weitere Drehen an der Rüstungsspirale nicht länger hinnehmen.   Zur Abmilderung der wirtschaftlichen Folgen der weltweiten Verbreitung des Corona-Virus wird jeder Euro im Sozialbereich und im Gesundheitswesen benötigt,   statt allein in Deutschland 50 Milliarden Euro für Kriege, Kriegsvorbereitung und Rüstung zu verschwenden.
 
Insbesondere der weltweit größte Militärhaushalt in Höhe von 738 Milliarden Dollar sollte besser für die Bekämpfung der sozialen Ungleichheit und zur Überwindung des Rassismus in den USA selbst verwendet werden.  
edenspolitik ist immer auch Antirassismus, Solidarität mit den Verfolgten und Unterdrückten. Gerade am 04. Juli wollen wir solidarisch die US- Friedens- und Bürgerrechtsbewegung unterstützen: Black lives Matter!

Regional ergeben sich eine Vielzahl möglicher Protestorte:

- entlang der für dieses Jahr und die folgenden Jahre geplanten DEFENDER- Transportrouten
- die US- Stützpunkte in Kaiserslautern, Wiesbaden, Ansbach, Baumholder, Illesheim und Vielseck

- der Atomwaffenstandort in Büchel oder die Luftwaffenbasen Ramstein und Spangdahlem

- die Truppenübungsplätze Bergen, Altmark, Lausitz, Grafenwöhr und Hohenfels

- die US- Botschaft in Berlin und die verschiedenen Konsulate

- US-amerikanische und NATO- Kommandoeinrichtungen in Kalkar, Stuttgart, Wiesbaden, Ulm, Rostock

Machen wir deutlich, dass wir die Zeichen der Zeit verstanden haben:

Abrüsten statt aufrüsten!

  • Weg mit dem 2%- Ziel der NATO!
  • Atomwaffen abziehen und abschaffen statt erneuern!
  • Rüstungsmilliarden ins Gesundheitswesen!

 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute12
Gestern13
Woche12
Monat102
Insgesamt72597
 

Anmeldung