23. Juli 2020   Aktuell

Die Albert Schweitzer Stiftung protestiert gegen "Subway²

weil die Restaurants der Kette in Europa täglich Fleisch von Hühnern verkaufen, die unter qualvollen Bedingungen leben und sterben mussten.

Die EU-Tierschutzgesetze schützen die Hühner nicht ausreichend und sie leiden vor allem unter massiven gesundheitliche Problemen durch Überzüchtung, drangvolle Enge, Trostlosigkeit in den Ställen sowie unter der mangelhaften Betäubung vor der Schlachtung.

Billige, tierquälerische Fleischproduktion schaden unserer Gesundheit, dem Klima und unserer Umwelt, am Ende zahlen wir einen hohen Preis dafür. Umso wichtiger ist es, dass so große Unternehmen wie Subway auch in Europa Verantwortung zeigen und das Thema Tierschutz ganz weit oben auf die Agenda setzen.

Die Europäische Masthuhn-Initiative ist ein Schritt in die richtige Richtung. Ihr Ziel ist es, die oben genannten Probleme möglichst zu lindern. Gleichzeitig müssen die Preisaufschläge, die die höheren Tierschutzstandards mit sich bringen, für die Unternehmen machbar sein.

Insgesamt haben sich bereits mehr als 300 Unternehmen weltweit dazu verpflichtet, ihre Standards entsprechend der Kriterien der Masthuhn-Initiative anzuheben.Subway ist in den USA und Kanada bereits seit 2017 dabei, warum nicht auch in Europa?

Die Albert Schweitzer Stiftung appelliert an Subway, sich nicht weiterhin gegen machbare Veränderungen zu sträuben und sich auch in Europa zu verpflichten, höhere Tierschutzstandards in der Hühnermast zu etablieren!

 

                                                            Zur Petition

 

Machen Sie mit der Stiftung auf das tägliche Leid der Hühner aufmerksam: bei Facebook, Twitter, Instagram oder LinkedIn. Nehmen Sie dazu einfach an der Facebook-Veranstaltung zur Aktionswoche vom 22. bis zum 29. Juli teil und erfahren Sie dort, wie es weitergeht:

 https://www.facebook.com/events/318560932642893

 

Mit solidarischen Grüßen

Roswitha Engelke

 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute4
Gestern12
Woche4
Monat25
Insgesamt73001
 

Anmeldung