28. Juni 2021   Aktuell

US-Kronzeuge gegen Assange hatte gelogen

Die Hauptvorwürfe im Verfahren gegen den WikiLeaks-Mitbegründer Julian Assange, dem im Falle der Auslieferung an die USA bis zu 175 Jahre Haft drohen, basieren Berichten zufolge auf der Aussage eines verurteilten Betrügers, der nun gegenüber den Medien zugab, dass er gelogen hatte.

Quelle: RT deutsch

 

Dazu Snowden: Das ist das Ende des Verfahrens gegen Julian Assange.

 



 

Suche

 
 
 

Rosa Luxemburg Stiftung

 

Besucherzähler

Heute3
Gestern7
Woche10
Monat18
Insgesamt78975
 

Anmeldung