16. Oktober 2021   Aktuell

Krumme Touren und deutsche Politiker

Vorwort Roswitha  Engelke:

Von Rücktritt halten deutsche Politiker nichts. Haben sie keinen Anstand? Da wären zum Beispiel Jens Spahn & Markus Söder und die Maskenaffäre sowie der Skandal um die PKW-Maut, die Cum-Ex-Geschäfte oder die Abgasaffäre. Nehmen wir Friedrich Merz, an dem der Cum-Ex-Skandal auch nicht ohne Blessuren vorüber ging. Sie alle sind noch im "Geschäft". Keine Scham, aber einen breiten Hintern, sie sitzen es aus. Manche steigen auch die Karriereleiter hoch, trotz Vetternwirtschaft und Beraterskandale, wie Frau von der Leyen.

Es lebt sich gut und besser als Deutscher Politiker, wenn man Skandale liefert.

 

Korruption made in Germany

Quelle: German Foreign Policy

Wie unter Berufung auf die Dokumente berichtet wird, hat die Entwicklungsbank unter anderem Kredite in Höhe von rund 250 Millionen Euro an elf Banken in der Steueroase Panama vergeben, die mit Steuerhinterziehung und allerlei Formen von Finanzkriminalität in Verbindung gebracht wird. Die DEG behauptet dazu nur, sie habe geholfen, “Tausende Arbeitsplätze im Bankensektor von Panama” zu schaffen. Unterstützt wurde zudem ein nicaraguanischer Milliardär.

Immer mehr dubiose Finanzmachenschaften wurden in der jüngeren Vergangenheit auch bei deutschen Spitzenpolitikern bekannt. Das Spektrum reicht von der “Cum-Ex-Affäre” bis zum Wirecard-Skandal, bei dem milliardenschwere Umsätze schlicht erfunden wurden.

Immer wieder berühren die Skandale den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz, der zur Zeit beste Chancen auf einen Einzug ins Bundeskanzleramt hat. Beobachter sprechen längst von Scholz’ “offener Flanke”. (...)

 

Suche

 
 
 

Rosa Luxemburg Stiftung

 

Besucherzähler

Heute2
Gestern12
Woche45
Monat14
Insgesamt80316
 

Anmeldung