16. November 2021   Aktuell

Besuch in Blankenburg

Die Schlossgärten Blankenburgs gehören zu den „Gartenträumen – Historische Gärten und Parks in Sachsen-Anhalt“. Auch im Herbst ist der Park eine Augenweide. Angelegt wurde der Garten von Herzog Ludwig Rudolf und seiner Frau Christine Luise. Mit über 100 Hektar ist das Gartenensemble zwischen Großem und Kleinem Schloss eins der größten und ältesten seiner Art. Eindrucksvoll ist der Terrassengarten oder auch barocke Garten, der 1718 angelegt wurde. Zu dieser Zeit wurde die Grafschaft Blankenburg zum Reichsfürstentum ausgebaut.

Herzog Ludwig Rudolf zu Braunschweig und Lüneburg aus dem Haus der Welfen und war von 1731 bis 1735 regierender Fürst von Braunschweig-Wolfenbüttel und seit 1707 erster Fürst von Blankenburg

 

Der Prinzessinnenturm

 

Im 19. und 20. Jahrhundert gehörte das Gebiet zum Herzogtum Braunschweig. Nach 1945 kam der Landkreis Blankenburg fast vollständig zum Land Sachsen-Anhalt.

Besondere Anerkennung erhielten die Blankenburger Schlossgärten 2016 mit der Verleihung des „Green Flag Award“, eine Auszeichnung für Gartenanlagen in einem besonders guten Pflegezustand und mit einem ansprechenden Besuchererlebnis.

Beitrag und Fotos: R. Engelke

Suche

 
 
 

Rosa Luxemburg Stiftung

 

Besucherzähler

Heute2
Gestern12
Woche45
Monat14
Insgesamt80316
 

Anmeldung