27. Juni 2022   Aktuell

“Wer die Ukraine als Demokratie bezeichnet, macht sich lächerlich“ – Thomas Röper über potenziellen EU-Beitritt der Ukraine

Die EU hat der Ukraine einen Kandidatenstatus als Mitgliedsstaat in Aussicht gestellt. Dies ist, in Anbetracht der Tatsache, dass das Land gegenwärtig keinerlei Bedingungen hierfür erfüllt, lediglich als symbolischer Akt zu betrachten.

Die Ukraine war auch schon vor Ausbruch des Krieges am 24. Februar dieses Jahres kein demokratischer Staat, wie der Journalist und Buchautor Thomas Röper im Gespräch mit RT DE ausführt.

Es bestehen außerdem Bestrebungen in der Ukraine, die russische Kultur und Geschichte zu eliminieren. Die Tatsache, dass Russisch bis heute die am zweithäufigsten gesprochene Sprache ist, scheint nicht zu interessieren. Die Diskriminierung alles Russischen nimmt erschreckende Ausmaße an, wie Thomas Röper berichtet. Wie er die aktuelle militärische Lage und die Situation freier, unabhängiger Journalisten in dem Land einschätzt, erfahren Sie im Interview.
 

 

Suche

 
 
 

Rosa Luxemburg Stiftung

 

Besucherzähler

Heute4
Gestern8
Woche26
Monat167
Insgesamt83526
 

Anmeldung