28. Februar 2018   Aktuell

Geplante Verfüllmaßnahme Asse

Liebe Asse-Interessierte,

Dr. Ralf Krupp hat untersucht, ob und inwiefern die geäußerten, wissenschaftlich begründeten Bedenken der AGO-Experten in die Antragsunterlagen des BfS für die Genehmigung der geplante Beton-Verfüllmaßnahme der "2. südlichen Richtstrecke nach Westen auf der 750m-Sohle" eingeflossen sind. In einer Studie schreibt er zu dieser Frage:

"Die formellen Überprüfungen der Dokumente zur Antragstellung und Genehmigung des Sonderbetriebsplans 1/2016 haben ergeben, dass zahlreiche kritische Unterlagen weder in den Quellenangaben oder Anlagenverzeichnissen noch im Text an irgendeiner Stelle erwähnt werden.

Die inhaltliche Überprüfung der Dokumente hat ergeben, dass zahlreiche entscheidungsrelevante Aspekte nicht angesprochen und nicht diskutiert worden sind und auch in die Abwägungen und resultierenden Genehmigungsentscheidungen keinen Eingang gefunden haben.



Im Ergebnis wurden insbesondere die von der Asse II Begleitgruppe und ihrer Experten in der AGO seit nunmehr viereinhalb Jahren auf zahlreichen Sitzungen und Veranstaltungen, unter Beteiligung von Behördenvertretern des BMUB, des NMU (LBEG) und des BfS intensiv diskutierten Probleme des Topfkonzeptes von den vertretenen Behörden scheinbar nicht zur Kenntnis genommen, im Betriebsplanverfahren nicht erörtert und hinsichtlich der Entscheidungsfindung ignoriert.

Alle Appelle zur Vereinbarung eines Moratoriums für die Betonierarbeiten in der 2. Südlichen Richtstrecke und zur Findung einer einvernehmlichen Lösung wurden bisher von den gleichen Behörden zurück gewiesen. Stattdessen wurde der Wille bekräftigt, an der Genehmigung des Sonderbetriebsplans 1/2016 festzuhalten."

Siehe S. 7 auf http://www.asse-watch.de/pdf/Krupp_Auswertung_BfS_Antragstellung.pdf

Diese Ignoranz des Betreibers erinnert an frühere Zeiten, als die Betreiber der Asse auch schon die Kritik am Umgang mit der Asse nicht hören wollten. Wenn die Qualifiziertheit der Kritik allein nicht ausreicht, schaffen wir es ja vielleicht uns mit einer Vielzahl von Stimmen Gehör zu verschaffen?!

Bitte unterstützen Sie weiterhin unsere Forderungen, indem Sie den Link zu Petition an atomkritische Freunde, Freundinnen und Bekannte weiterleiten! Oder teilen Sie in sozialen Netzwerken den Hinweis darauf.

Sie können uns auch helfen, indem Sie im RealLife auf Unterschriftenlisten aus Papier UnterstützerInnen sammeln: überall dort, wo atomkritische Leute zusammenkommen. Der Link zu den Unterschriftlisten: https://www.openpetition.de/pdf/unterschriftenformular/asse-ii-durch-geplante-verfuellmassnahme-droht-flutung-des-atommuells

Ausgefüllte Listen bitte fotografieren oder scannen und schicken an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Oder selber hochladen über https://www.openpetition.de/eingang/petition/asse-ii-durch-geplante-verfuellmassnahme-droht-flutung-des-atommuells

Ein schönes Wochenende wünscht

Andreas Riekeberg


Hier finden Sie alle weiteren Informationen zur Petition...

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute9
Gestern21
Woche9
Monat322
Insgesamt60440
 

Anmeldung