Allgemein

24. Mai 2018   Aktuell - Allgemein

Nun auch noch mit EU-Steuergeldern Killer-Roboter zu fördern setzt dem Ganzen endgültig die Krone auf.

EU macht den Weg frei für die Förderung von Killer-Robotern

Weiterlesen: Nun auch noch mit EU-Steuergeldern Killer-Roboter zu fördern setzt dem Ganzen endgültig die Krone...

23. Mai 2018   Aktuell - Allgemein

Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht verwirft neuen Antrag des spanischen Richters Llarena

Die sachlich falsche Behauptung der spanischen Regierung, daß den Katalanen ein Verfassungsbruch vorzuwerfen sei, wird auch durch ständige stupide Wiederholung deutscher Politiker und deutscher Mediennicht wahr

Prof. Dr. Axel Schönberger
Deutschland

22. Mai 2018 — In seinem Beschluß vom 22. Mai 2018 hat das Schleswig-Holsteinische Oberlandesgericht den Antrag der Staatsanwaltschaft, im Falle des legitimen 130. Präsidenten der Generalitat de Catalunya, Carles Puigdemont, den Auslieferungshaftbefehl des Senats vom 5. April 2018 neu zu fassen und den Vollzug der Auslieferungshaft anzuordnen, unter Verzicht auf eine Anhörung des katalanischen Präsidenten und seiner Rechtsanwälte zurückgewiesen.

Weiterlesen: Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht verwirft neuen Antrag des spanischen Richters Llarena

22. Mai 2018   Aktuell - Allgemein

Deutsche Beteiligung am Krieg in Kurdistan - Informationsveranstaltung

23. Mai 2018   Aktuell - Allgemein

Information des Bildungsvereins ARBEIT und LEBEN Nds

 

20. Mai 2018   Aktuell - Allgemein

Pfingsten, das Fest der Freiheit des Geistes und der Völkerverständigung

Pfingsten ist ein ganz aktuelles, hochpolitisches Fest.

 

Denn Pfingsten ist das Fest der Völkerverständigung. 

 

Die Pfingstgeschichte erzählt davon, dass sich Menschen von ganz unterschiedlichen Ländern und Nationen, Völkern und Volksgruppen verständigen können und verstehen. 

 

In der Pfingstgeschichte geht es um das Gemeinsame jenseits von Herkunft und Religion.

Darin ist das Pfingstfest revolutionär: Es vereinte Verschiedenheit ohne Feindschaft und ohne Gewalt.(Quelle: Stadtanzeiger Ortenau)

Leider ist das nicht immer und überall möglich:

Stunden vor der Eröffnung der US-Botschaft in Jerusalem ist es an Israels Grenze zum Gazastreifen bei Demonstrationen zu dem befürchteten Blutbad gekommen.

Über 60 Palästinenser wurden getötet und rund 2000 durch Schüsse israelischer Soldaten schwer verletzt.

Die Sprecherin des israelischen Außenministeriums, Michal Maayan, beantwortete am Montag gegenüber dem Fernsehsender RTÉ die Frage, warum Soldaten auf die Demonstranten schossen, mit den Worten:

"Nun, wir können nicht all diese Leute ins Gefängnis stecken."

 

Suche

 
 
 
 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute0
Gestern27
Woche0
Monat565
Insgesamt56184
 

Anmeldung