Allgemein

16. Oktober 2020   Aktuell - Allgemein

Luftreiniger können gegen Corona helfen

Luftreiniger können gegen Corona helfen: Eine Studie konnte eindeutig belegen, dass sich die Virenkonzentration im Raum durch Luftreiniger deutlich reduzieren lassen - unter bestimmten Bedingungen.

Luftreiniger ersetzen allerdings keine Schutzmasken

"Raumluftreiniger sind somit geeignete Werkzeuge, um dem indirekten Infektionsrisiko durch eine Kontamination im Raum zu begegnen", so die Bilanz der Wissenschaftler. Allerdings können sie keinen Mund-Nase-Schutz ersetzen. Denn das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus bleibt durch direktes Anhusten sowie auch durch Gespräche ohne ausreichenden Abstand.

Quelle: Chip.de

Im Kampf gegen die Ausbreitung von Covid 19 können Luftreiniger eine wichtige Rolle spielen: Sie können Coronaviren aus der Luft entfernen und so das Risiko einer Corona-Infektion deutlich verringern.

Weiterlesen: Luftreiniger können gegen Corona helfen

14. Oktober 2020   Aktuell - Allgemein

Hannover - „Rot Rot von Unten“ im Neuen Rathaus!

„Rot Rot von Unten“ im Neuen Rathaus!
Christian Petry (SPD), (MdB): „Diether kooperiert aufrecht und aufrichtig!“

Am 12.10.2020 fand die ausgebuchte Veranstaltung „Rot Rot von Unten“ der linken Ratsfraktion im Hodlersaal des Neuen Rathauses statt. Aufgrund der geltenden Hygieneregeln während der Corona-Pandemie konnten lediglich 24 Teilnehmer*innen vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen. Es stand jedoch ein Live-Stream zur Verfügung, der es vielen interessierten Menschen ermöglichte, sich die Veranstaltung von zu Hause aus anzusehen. Diese Veranstaltung kann nur ein Anfang der konzertierten Aktion linker Politikinhalte zwischen der SPD und der LINKEN gewesen sein. Es sollten noch viele solcher Veranstaltungen folgen, um der breiten Bevölkerung Hoffnung auf die Lösung ihrer Probleme zu machen, da die Bündnisgrünen zurzeit nicht mehr als Mitvertreter*innen linker Politik gelten können. Ein Drittel der SPD-Mitglieder würden links-linke Inhalte als Alternative mittragen, diese Unterstützer*innenzahl ist noch ausbaufähig. Vielleicht haben wir gestern die Geburtsstunde einer linken Alternative erlebt.

Weiterlesen: Hannover - „Rot Rot von Unten“ im Neuen Rathaus!

13. Oktober 2020   Aktuell - Allgemein

Papst Franziskus fordert andere Weltordnung

 

Quelle: Nachdenkseiten

Text von Jonas C. Höpken:

Kein Wunder, dass der Chef des Ifo-Institutes Clemens Fuest die neue Sozialenzyklika „Fratelli tutti“ scharf kritisiert; er unterstellt dem Autoren Papst Franziskus Lügen, Fehler und Vorurteile. Vom Oberhaupt einer allgemein als konservativ geltenden Institution mit einem politisch derart systemkritischen Pamphlet konfrontiert zu werden, das auch noch beansprucht, ein global geltendes verbindliches kirchenamtliches Dokument von hohem Gewicht zu sein – das macht wütend!

Diese Wirtschaft hört nicht auf zu töten!
Sozialenzyklika von Papst Franziskus fordert andere Weltordnung

 

Kein Wunder, dass der Chef des Ifo-Institutes Clemens Fuest die neue Sozialenzyklika „Fratelli tutti“ scharf kritisiert; er unterstellt dem Autoren Papst Franziskus Lügen, Fehler und Vorurteile. Vom Oberhaupt einer allgemein als konservativ geltenden Institution mit einem politisch derart systemkritischen Pamphlet konfrontiert zu werden, das auch noch beansprucht, ein global geltendes verbindliches kirchenamtliches Dokument von hohem Gewicht zu sein – das macht wütend! Ein großer Teil der konservativen und neoliberalen Welt innerhalb und außerhalb der katholischen Kirche wird allerdings den geschickteren Weg wählen und die Enzyklika versuchen wegzuloben, also ein paar warme Worte darüber verlieren und darauf hoffen, dass sie so schnell wie möglich vergessen wird. Genau das darf nicht passieren. Das Lehrschreiben von Papst Franziskus hat es in sich und verdient Aufmerksamkeit und Verbreitung.  

Die Enzyklika wendet sich ausdrücklich an alle Menschen guten Willens, also gerade auch an die nichtkatholische oder nichtgläubige Mehrheit der Welt. Ihre offensichtliche Zielsetzung:  den Menschen Mut machen, dass es „trotz alledem“ der einzig richtige Weg ist, sich gegen das herrschende politisch-ökonomische Paradigma und für eine andere Weltordnung einzusetzen. Der Papst analysiert die Gegenwart, entwirft eine Perspektive für die Zukunft und ermutigt zum politischen Engagement im Sinne einer progressiven und emanzipatorischen Politik. Dabei legt er ein erstaunliches Maß an umfassender und treffsicherer Analyse der Ausprägungen der jetzigen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung und großen Mut beim Entwurf seiner Gegenperspektive an den Tag. Und er wählt nicht die übliche, manchmal einschläfernde Kirchensprache, sondern spricht Klartext.

Einen deutlichen Akzent setzt er schon mal damit, dass die Enzyklika durchzogen ist von einer gemeinsamen Botschaft mit dem Großscheich und Großimam der Al-Azhar-Universität Aman Al-Tayyeb, der obersten Lehrautorität des sunnitischen Islam. Sein Ausgangspunkt ist also der gemeinsame Einsatz zweier vermeintlich sich entgegenstehender Weltreligionen für Gerechtigkeit und Frieden. Eine klare Absage erteilt Papst Franziskus damit einem Kampf der Kulturen gegeneinander – ein Zeichen seines theologisch weiten Blickes, der es nur als absurd empfinden kann, das Gottesverständnis einer Konfession oder Religion als das einzig Wahre anzusehen und gegen die anderen zu stellen; es kann in Bezug auf Gott nur um ein gemeinsames Suchen gehen – und um ein gemeinsames emanzipatorisches Handeln.

Im ersten Kapitel liefert Papst Franziskus eine äußert treffende Analyse der gegenwärtigen Weltlage auf der Grundlage einer deutlichen Kritik an Marktdominanz und Kapitalismus.

Weiterlesen: Papst Franziskus fordert andere Weltordnung

14. Oktober 2020   Aktuell - Allgemein

Petition: Pauschales Beherbergungsverbot vernichtet Existenzen

 

Petition  führender Hoteliers und Gastronomen des Künstlerdorfs Worpswede in der Nähe von Bremen:

Hier in unserem Dorf Worpswede hängen unsere Existenzen von Kultur und Tourismus ab.

Unsere Existenzen und die unserer Mitarbeiter:innen und deren Familien.  Ein solches Verbot ist kein zielführendes Mittel zu einer von uns allen erwünschten Bekämpfung der weiteren Eindämmung der Covid-19-Pandemie. Sehr schwierige Monate liegen bereits hinter uns, mit vielen massiven Einschränkungen mussten wir uns beschäftigen.

Weiterlesen: Petition: Pauschales Beherbergungsverbot vernichtet Existenzen

09. Oktober 2020   Aktuell - Allgemein

Rede zur halbjährigen deutschen Ratspräsidentschaft in der EU

Liebe Genossinnen und Genossen,

Dr. Diether Dehm wird heute bei der "Aktuellen Stunde" der FDP zur Halbzeit der deutschen Ratspräsidentschaft reden (der TOP beginnt 16:05.)

Viele Grüße

 

Ergänzung, 09.10.2020, 20:04 Uhr

hier der Youtubefilm zur Rede



 



 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute21
Gestern13
Woche21
Monat545
Insgesamt74345
 

Anmeldung