Allgemein

30. September 2019   Aktuell - Allgemein

rachel against abschiebung - das solifestival 2019

Mittwoch, 2.10.2019
Feierwerk (Hansa 39, Kranhalle), Hansastr. 39-41, München (U4/5 Heimeranplatz / Bus 31 Hansapark)
Einlass: 18.00 Uhr/ Beginn: 18.30 Uhr
Eintritt: 15,00 € - Geflüchtete haben freien Eintritt (einfach eine Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schreiben oder am Abend selbst zur Kasse kommen)

PROGRAMM:

 

  • Mekongg | Wien
  • Petrol Girls | UK
  • Tested on Animals | Erding
  • Ta Mourmourakia | München
  • The Royal Flares | München
  • Malupa | München
  • Triebe | München
  • Seda | München


Ich against Abschiebung | Unsere Kampagne - schon über 350 Leute machen mit!

Seit über 20 Jahren engagieren wir uns jetzt schon mit unserem Festival gegen Abschiebungen. In letzter Zeit stellen wir verstärkt fest, dass immer mehr Menschen auf unser Thema mit Achselzucken, Gleichgültigkeit oder sogar Zustimmung reagieren.

Die Empörung lässt spürbar nach. Abschiebungen gehören mittlerweile zu unserem Alltag. Wir sind doch längst daran gewöhnt, dass regelmäßig Menschen abgeholt, inhaftiert und mit Gewalt in eine meist ungewisse Zukunft abgeschoben werden.

Zu oft haben wir schon davon gehört, wie Familien getrennt, Schüler*innen aus dem Unterricht, Kranke aus der Klinik abgeholt und dann sogar in Krisengebiete wie zum Beispiel Afghanistan ausgeflogen wurden. Hauptsache ist doch, sie sind weg. Einverstanden?

Wir sind nicht einverstanden! Lasst uns ein starkes Zeichen gegen die Gleichgültigkeit setzen! Lasst uns Stellung beziehen und Haltung zeigen! Es kommt dabei auf Jede und Jeden Einzelnen an! Lasst uns endlich in Rage kommen und gemeinsam mit Rachel, Roland, Anna, Jochen, Eva, Katja, Jens und Dir aktiv gegen diese menschenverachtende Abschiebepolitik werden.

Mach mit bei der Kampagne: https://www.rageagainstabschiebung.de/mach-mit/

Mehr Infos zum rage findet ihr hier: https://www.facebook.com/rageagainstabschiebung/ oder hier: https://www.rageagainstabschiebung.de/

Das Rachel against Abschiebung wird gemeinsam mit den Holy Fingers organisiert und findet in Kooperation mit der Petra-Kelly-Stiftung und der Rosa-Luxemburg-Stiftung statt.

29. September 2019   Aktuell - Allgemein

Außenminister Maas und seine aufgepfropften Feindbilder

Beitrag: Roswitha Engelke

Die unkritische (naive?) Sichtweise des deutschen Außenministers mit der er unerwiesene  Behauptungen der US-Regierung unterstützt und Sanktionen oder Interventionskriege in kauf nimmt, wird nicht nur peinlicher, sie wird auch mit steigender Tendenz gefährlicher. Gefährlicher  für den Frieden in Europa und Deutschlands Wirtschaft.

Iran: Jede nicht wirklich bewiesene Beschuldigung der US-Regierung gegen den Iran wird als Wahrheit von ihm gepostet. Letztens forderte er den Iran zum Dialog auf. Warum nur den Iran und nicht auch die US-Regierung?

Venezuela/Katalonien: Die Unterschiede die er macht sind peinlich, Rechte der Katalanen, die diese ihrer Verfassung nach haben sind für ihn nicht akzetabel. Also sind es Separatisten. Guaidó, der ein Putschist  reinsten Wassers ist, wird von ihm unterstützt und der rechtmäßig gewählte Präsident Maduro als Tyrann deklariert.

Regime change zugunsten des Kapitals, Völkerrechtsbruch in mehreren Fällen durch die USA, 100.000sende Tote durch US-Amerikanische Sanktionen werden von ihm billigend hingenommen ...

Russland: In der Skripalaffäre hat er sich gegen Russland stark gemacht ... der Bürgerkrieg in der Ukraine, in dem die USA bis zum Halse involviert sind, wird auch durch unseren Außenminister Russland angelastet. Putin ist für ihn ganz klar ein Staatsoberhaupt, welches sich über das Völkerrecht hinweg setzt.

Dass die USA das Völkerrecht anderer Staaten schon lange ignoriert ist allem Anschein nach an ihm vorbeigegangen.

Heiko Mass betet seine Direktiven herunter, blind oder zu feige der Wahrheit gegenüber. Er schadet der SPD ungemein ...

 

29. September 2019   Aktuell - Allgemein

Rosa-Luxemburg-Stiftung Veranstaltungen Oktober 2019

Liebe Genossinnen und Genossen,

anbei erhaltet ihr den Newsletter der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachseb  für Oktober 2019.

Besonders aufmerksam machen möchten wir auf unsere kommunalpolitische Tagung zur Zukunft des ländlichen Raums »DAS GUTE LEBEN AUF DEM LAND« am 19.10. in Verden.

Gerne könnt ihr diesen Newsletter an Interessierte weiterleiten. Zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen, aber auch zur aktiven Mitarbeit seid ihr herzlich eingeladen.

Weiterlesen: Rosa-Luxemburg-Stiftung Veranstaltungen Oktober 2019

29. September 2019   Aktuell - Allgemein

Du sollst nicht töten ...

Beitrag: Roswitha Engelke

Blockaden und Sanktionen der USA und der Europäischen Union töten Menschen!

 

 

US-Sanktionen: Tödlich, illegal und erfolglos


US-Konzernmedien haben sich an der Heuchelei beteiligt, US-Sanktionen seien ein gewaltloses Instrument, mit dem Druck auf anvisierte Regierungen ausgeübt wird, um eine Art demokratischen Regime Change zu erzwingen. Selten nur werden in US-Berichten die tödlichen Folgen für gewöhnliche Menschen erwähnt — und die entstandene Wirtschaftskrise wird stattdessen einzig und alleine den betreffenden Regierungen angelastet.

Iran ist auch nicht das einzige Land, das unter dem Wirtschaftsterrorismus der USA leidet. Die Trump-Regierung begeht auch einen gigantischen Erdölraub, indem sie venezolanisches Ölvermögen im Wert von sieben Milliarden US-Dollar beschlagnahmt und die Regierung [von Präsident Nicolás] Maduro somit daran hindert, an ihr eigenes Geld zu kommen.

 

 

 

22. September 2019   Aktuell - Allgemein

Feindbilder schaffen - eine etwas ältere Ausgabe der Anstalt aber immer noch aktuell

 

 

Suche

 
 
 
 

Europawahl 2019

 

Konversion statt Aggression

 

Fraktion DIE LINKE: PLAN B

 

Rosa Luxemburg Stiftung

 
 

Besucherzähler

Heute19
Gestern14
Woche53
Monat189
Insgesamt68914
 

Anmeldung