Allgemein

30. Juni 2024   Aktuell - Allgemein

Attac-Sonderveranstaltung mit Friedensaktivisten von "Combatants for Peace" aus Israel und Palästina

Liebe Freundinnen und Freunde von Attac Dortmund,

Sonderveranstaltung Samstag, 18:00 Uhr, Pauluszentrum, Schützenstr. 35:

"Es gibt einen anderen Weg!" - Friedensaktivisten von den "Combatants for Peace" aus Israel und Palästina

Eine persönliche Geschichte von Feinden, die zu Partnern wurden.

Veranst.: IPPNW-Regionalgruppe Dortmund, Deutsch-Palästinensischer Länderkreis in der Auslandsgesellschaft, Dortmunder Friedensforum , attac Dortmund

Solidarische Grüße

Till

29. Juni 2024   Aktuell - Allgemein

USA haben Ursula von der Leyen einen "zweiten Kopf" verpasst - oder gleich und gleich gesellt sich gern

"USA haben Ursula von der Leyen einen "zweiten Kopf" verpasst"

Quelle: RTDeutsch

Die Mehrheit der Esten ist froh, ihre bisherige Premierministerin künftig weit weg in Brüssel zu sehen. Die USA haben der europäischen Hydra einen zweiten Kopf verpasst: Das Tandem Ursula von der Leyen und Kaja Kallas ist an Russophobie und Kriegslust nicht zu überbieten.

USA haben Ursula von der Leyen einen "zweiten Kopf" verpasst

Von Dmitri Bawyrin

Estland feiert ein Fest, die Menschen gratulieren einander persönlich und in sozialen Netzwerken, zu der guten Nachricht aus Brüssel: Kaja Kallas wird die nächste Hohe Vertreterin der EU für Außenpolitik werden. 

Dabei freut die Esten und die estnischen Russen nicht der Aufstieg ihrer Regierungschefin an sich, ist es ihnen vollkommen egal, was aus Kaja Kallas persönlich wird. Hauptsache, sie ist nicht mehr Premierministerin des Landes.

Russische Sicherheitsbehörden schrieben sie Anfang des Jahres wegen der Demontage von Denkmälern für sowjetische Soldaten zur Fahndung aus.

Weiterlesen: USA haben Ursula von der Leyen einen "zweiten Kopf" verpasst - oder gleich und gleich gesellt...

25. Juni 2024   Aktuell - Allgemein

Der Gaza-Krieg ist ein Krieg um Erdgas und die wirtschaftliche Unabhängigkeit Palästinas

Israel manipuliert nach Informationen der Enthüllungsplattform Wikileaks seit Jahren die Wirtschaft im Gazastreifen. Die israelische Regierung verfolge eine Strategie, die Wirtschaft in dem Gebiet auf einem möglichst niedrigen Niveau zu halten, zitierte Wikileaks aus geheimen Berichten aus der US-Botschaft in Tel Aviv an Washington. Es werde jedoch darauf geachtet, eine humanitäre Krise zu vermeiden.


 „Kolonialgewinne“: Israel plant Plünderung der Gasreserven des Gazastreifens

Quelle: AA, Naher Osten

Im November 1999 unterzeichnete der Führer der Palästinensischen Autonomiebehörde, Jassir Arafat, eine Vereinbarung mit der British Gas Group und ermächtigte sie, in den Hoheitsgewässern des Gazastreifens nach Gasfeldern zu suchen. Im Jahr 2000 brachten zwei von British Gas gebohrte Brunnen vor der Küste Gazas Gasreserven zum Vorschein, die auf etwa 1,4 Billionen Kubikfuß geschätzt wurden. Sechzig Prozent dieser Reserven gehören den Palästinenser:innen.

Das Gasfeld bleibt jedoch bis heute aus politischen und historischen Gründen ungenutzt, da die Ansprüche palästinensischer Behörden, der Israel Electric Corporation und die Interessen benachbarter Länder wie Ägypten, Libanon, Zypern und Türkei (siehe dazu Gasstreit im Mittelmeer) nicht in Einklang zu bringen sind.

Während Israel weiterhin auf den Gazastreifen losgeht, hat die rechtsextreme Regierung von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu in aller Stille Lizenzen an einheimische und internationale Firmen vergeben,

Weiterlesen: Der Gaza-Krieg ist ein Krieg um Erdgas und die wirtschaftliche Unabhängigkeit Palästinas

26. Juni 2024   Aktuell - Allgemein

Wer kann noch diesen Wahnsinn stoppen?

Die Krim (...) Es kam zu einer weitestgehend gewaltlosen Eingliederung der Krim in die Russische Föderation, dessen Bevölkerung in großer Mehrheit dafür gestimmt hatte. Nicht zuletzt unter dem Eindruck, zu welcher Gewalt und Entrechtung es in Kiew und anderen Orten in der Ukraine nach dem Umsturz gegen die russische Ethnie gekommen war.  Statt diese Zusammenhänge zu berücksichtigen, erlebte die Welt eine beispiellose Diffamierung, Verteufelung und Sanktionierung Putins und Russlands durch den Westen. (...)


 "Wer kann diesen Wahnsinn stoppen?"

Quelle: NachDenkSeiten, ein Artikel von Lorenzo Salomons

Vor 10 Jahren ging es nur um die Krim, eine Halbinsel mit einer Fläche von etwa 26.500 km², die etwa 4 Prozent der Gesamtfläche der Ukraine entspricht. Es ist ein Gebiet, dessen Bevölkerung und Geschichte auf das Engste mit Russland verbunden sind und dessen Hafen Sewastopol für Russland eine herausragende militärische Bedeutung hat.

W e i t e r l e s e n

25. Juni 2024   Aktuell - Allgemein

Über us-amerikanische Kriegsverbrechen berichten ist ein Verbrechen?

Sobald ein Journalist die "Lampe" in den dunklen Sumpf der Machenschaften der USA hält, gilt er als "umstritten", legt er "Hand" an die "Ehrbarkeit" dieser Nation und spricht er von ihren Kriegsverbrechen, findet er sich in Großbritannien im Knast wieder. Nicht die Verbrecher müssen um ihre Freiheit fürchten, sondern der Mensch, der die Verbrechen aufdeckt! Siehe Julian Assange: Ohne Gerichtsurteil 5 Jahre in Einzelhaft in GB, dem sogenannten "Mutterstaat" der USA. 

Die Veteranen Kerry und Hagel sitzen in Obamas Kabinett, und es erscheint ein Buch zum Vietnamkrieg mit entsetzlichen Details. These: Gräueltaten an Zivilisten waren die Regel – nicht die Ausnahme.

Der Sprecher des amerikanischen Anti-Kriegs-Soldatenbunds Vietnam Veterans Against the War (VVAW) war 28 Jahre alt und für vier Monate Dienst als Schnellbootkommandant mit fünf Orden ausgezeichnet worden, als er sich 1971 in einem Fernsehinterview selbst als Kriegsverbrecher anklagte.

„Ich habe dieselben Grausamkeiten begangen wie Tausende andere Soldaten: Ich habe an Operationen in ‚Feuer-Frei-Zonen‘ teilgenommen ... Maschinengewehre auf Befehl in ,Search and Destroy‘-Aktionen gegen Menschen eingesetzt ... Dörfer niedergebrannt ... All das wider die Gesetze der Kriegsführung, wider die Genfer Konvention ... als Teil der offiziellen Regierungspolitik.“

Der Name des Mannes war unter Militärs so berüchtigt wie seine Eloquenz: John Forbes Kerry. 42 Jahre nach der Selbstbezichtigung als Komplize von Kriegsverbrechen dient Kerry, US-Senator von 1985 bis 1. Februar 2013, als Außenminister der USA.

Weiterlesen: Über us-amerikanische Kriegsverbrechen berichten ist ein Verbrechen?

Suche

 
 
 

Rosa Luxemburg Stiftung

 

Besucherzähler

Heute4
Gestern44
Woche373
Monat912
Insgesamt90079
 

Anmeldung